Russland und USA vereinbaren Schritte im Syrien-Konflikt

MOSKAU (awp international) - Im festgefahrenen Syrien-Konflikt haben Russland und die USA nach eigener Darstellung eine wichtige Annäherung erreicht. Bei einem Verhandlungsmarathon in Moskau hätten sie sich auf konkrete Schritte geeinigt, die die Lage in dem Bürgerkriegsland entscheidend verändern könnten, sagten die Aussenminister Sergej Lawrow und John Kerry in der Nacht zum Samstag. "Wir werden die Liste unserer Schritte nicht veröffentlichen, weil wir wollen, dass sie funktionieren", sagte Kerry der Agentur Interfax zufolge. Nun müssten Details ausgearbeitet werden.
16.07.2016 11:42

Die beiden Chefdiplomaten hatten am Freitag über die Syrien-Krise beraten. Ihre Gespräche zogen sich mit Pausen über den ganzen Tag hin. Die eigentlich für Freitagmittag geplante Pressekonferenz begann erst kurz vor Mitternacht (Ortszeit). Lawrow forderte direkte Verhandlungen zwischen der syrischen Regierung und der Opposition. Die Gespräche unter UN-Vermittlung stocken seit Monaten.

Lawrow betonte, der Terroranschlag in Nizza zeige, dass Russland und die USA zusammenarbeiten müssten. "Dies sollte uns dazu bewegen, dass wir die ideologischen, politisierten und künstlichen Streitigkeiten überwinden, die manchmal von den Medien aufgeblasen werden als seien sie der wichtigste Teil unserer Beziehungen", sagte er./tjk/DP/fbr

(AWP)