Russland warnt USA wegen Jerusalem vor Scheitern des Nahost-Prozesses

Russland hat die USA vor einem Scheitern des Friedensprozesses im Nahost-Konflikt wegen der Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels gewarnt. Er habe seinen US-Kollegen Rex Tillerson auf die Sorgen vieler arabischer Staaten hingewiesen, sagte Aussenminister Sergej Lawrow am Donnerstag in Wien. Russland habe Erklärungen gefordert. "Wir haben viele Fragen", sagte Lawrow nach einem Treffen mit Tillerson russischen Agenturen zufolge.
07.12.2017 20:52

Auch die Staatschefs von Russland und der Türkei warnten vor einer Eskalation der Lage im Nahost-Konflikt. Schritte wie die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem könnten die Aussichten für den Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern zunichte machen, erklärte der Kreml nach einem Telefonat von Präsident Wladimir Putin mit seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan. Alle Streitfragen müssten die Konfliktparteien in Verhandlungen klären.

US-Präsident Donald Trump hatte am Mittwoch in einem historischen Alleingang Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkannt. Die Palästinenser reagierten empört, Israel dagegen euphorisch. In der Folge kam es zu Ausschreitungen./tjk/DP/stw

(AWP)

Tweets zum WEF