Sabine D'Amelio-Favez wird neue Direktorin der Finanzverwaltung

Der Bundesrat hat Sabine D'Amelio-Favez zur neuen Direktorin der Eidgenössischen Finanzverwaltung (EFV) ernannt. Die Juristin ist heute Vizedirektorin der EFV und leitet den Rechtsdienst.
26.08.2020 13:30

In dieser Funktion ist D'Amelio-Favez unter anderem verantwortlich für die Regulierung und Rechtsanwendung in den Bereichen des Finanzhaushalts-, des Währungs- und Nationalbank- sowie des Subventions- und Gebührenrechts. In ihren Zuständigkeitsbereich gehört auch die Erarbeitung und Anwendung der Grundsätze zur Steuerung der Bundesunternehmen.

Bei den Massnahmen zur Bewältigung der Covid-19-Krise habe D'Amelio-Favez bei der Erarbeitung des Notrechts und bei Verhandlungen massgeblich zu deren Erfolg beigetragen, schreibt der Bundesrat in einer Mitteilung vom Mittwoch. Besonders hebt er dabei die Liquiditätshilfen an Unternehmen hervor.

Vor ihrer Tätigkeit bei der EFV war D'Amelio-Favez Referentin im Sekretariat der Wettbewerbskommission. Danach war sie für die Eidgenössischen Revisionsaufsichtsbehörde tätig. Sie folgt am 1. Februar 2021 auf Serge Gaillard. Dessen Arbeitsverhältnis wird über das ordentliche Pensionsalter hinaus verlängert.

(AWP)