Saläre Schweiz - Schwächste Lohnrunde seit zehn Jahren erwartet

Trotz boomender Wirtschaft in der Schweiz dürften die Saläre 2018 stagnieren.
29.10.2017 08:27
Arbeitnehmer müssen sich auf eine Stagnation bei den Löhnen einstellen.
Arbeitnehmer müssen sich auf eine Stagnation bei den Löhnen einstellen.
Bild: cash

Die jetzt laufende Lohnrunde drohe zur schwächsten seit zehn Jahren zu werden, berichtet die "NZZ am Sonntag". Die KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich prognostiziert einen nominalen Lohnanstieg von 0,6 Prozent. Aufgrund der erwarteten Teuerung von 0,4 Prozent bleibt real nur noch ein Plus von 0,2 Prozent.

Nach dem kräftigen Zuwachs der letzten Jahre müssten sich die Arbeitnehmer erstmals wieder auf eine Stagnation einstellen, erklärte KOF-Arbeitsmarktexperte Michael Siegenthaler der Zeitung. Auch die UBS rechnet gemäss ihrer Lohnumfrage für 2018 mit einem Zuwachs von 0,1 Prozent. Zwischen 2009 und 2016 erreichte der Anstieg im Schnitt stattliche 1,4 Prozent. Der letzte Rückgang des Reallohns datiert aus dem Jahr 2008.

(AWP/cash)