Samsung-Erbe Lee entschuldigt sich

Der Erbe des südkoreanischen Samsung -Imperiums, Lee Jay Yong, hat sich im Zusammenhang mit der umstrittenen Nachfolgeregelung des Konzerns und Korruptionsvorwürfen öffentlich entschuldigt. Samsung habe sich nicht streng an Gesetze und ethische Standards gehalten und damit für Enttäuschung gesorgt, sagte der 51-jährige Vizevorsitzende des Smartphone-Marktführers Samsung Electronics am Mittwoch in Seoul. Konkreter wurde Lee, der vor Gericht steht, nicht. Auch sei die Unternehmenskommunikation unzureichend gewesen, fügte Lee hinzu. "Alles das kommt von unserer Unzulänglichkeit, und das ist mein Fehler. Ich entschuldige mich dafür."
06.05.2020 12:25

Der Sohn des erkrankten und seit Jahren bettlägerigen Konzernchefs Lee Kun Hee war vor zwei Jahren von einer Berufungsinstanz wegen Korruption zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Oberste Gericht in Seoul hatte jedoch später das Urteil in grossen Teilen verworfen und an eine untergeordnete Instanz zurückverwiesen, so dass Lee wieder auf die Anklagebank zurück musste.

Hintergrund des Verfahrens ist eine Korruptionsaffäre um die frühere südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye und deren langjährige Vertraute Choi Soon Sil. Samsung soll hohe Summen an Unternehmen der umstrittenen Park-Freundin sowie an deren Verwandte gezahlt und im Gegenzug unter anderem politische Unterstützung für die Fusion zweier Konzerntöchter erhalten haben. Ein unabhängiges Komitee, das die unternehmensinternen Richtlinien bei Samsung überwachen soll, hatte Lee im März angeraten, sich zu entschuldigen./dg/DP/fba

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Smg Ele Sp GDR-Unty982.00+0.87%

Investment ideas