Saudi-Arabien signalisiert Verlängerung der Förderkürzung

Aus dem führenden Ölstaat Saudi-Arabien kommen weitere Signale für eine Verlängerung der geltenden Reduzierung der Fördermenge. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman, dass er eine Verlängerung der Förderkürzung wolle. "Wir müssen den Ölmarkt weiter stabilisieren", wird der Kronprinz zitiert. Derzeit gilt eine Förderbegrenzung von Mitgliedsstaaten der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) mit anderen wichtigen Ölstaaten bis zum März 2018.
26.10.2017 11:52

Zuletzt hatten die wichtigen Ölstaaten Saudi-Arabien und Russland, die beide an der Förderbegrenzung teilnehmen, bereits durchblicken lassen, dass eine zeitliche Verlängerung angedacht sei. Am Ölmarkt rückt zunehmend das Ende November anstehende Treffen des Ölkartells Opec in den Blick. Es wird darauf spekuliert, dass die Opec ihre mit anderen grossen Förderländern vereinbarte Fördergrenze bis Ende 2018 verlängern wird.

Die Preise für Rohöl aus der Nordsee und aus den USA halten sich derzeit über der Marke von 50 US-Dollar. Nach den jüngsten Aussagen des saudischen Kronprinzen, der als sehr einflussreich gilt, haben sich die Preise am Mittwoch nur wenig bewegt./jkr/tos/zb

(AWP)