Schäuble will EU-Aufsicht für Banken in Frankfurt zusammenlegen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich erneut dafür ausgesprochen, die EU-Aufsichtsbehörde für Banken und Versicherungen in Frankfurt zusammenzulegen. Nach dem Brexit sollte die europäische Bankenaufsicht EBA am besten mit der in Frankfurt ansässigen Versicherungsaufsicht zusammengelegt werden, sagte der CDU-Politiker am Montag in Berlin und verwies auf das Vorbild der deutschen Aufsicht Bafin.
03.04.2017 15:35

Mit Blick auf die Bewerbung auch Luxemburgs für den künftigen EBA-Sitz sagte Schäuble ironisch: "Ist auch eine Idee." Das finde er "einfach irgendwie kreativ".

Weil Grossbritannien aus der EU austritt, muss die Bankenaufsichtsbehörde (European Banking Authority/EBA) London verlassen. Schäuble hatte sich schon vor Tagen dafür ausgesprochen, die EBA nach Frankfurt am Main zu verlegen und dort mit der europäischen Versicherungsaufsicht zu verschmelzen. Als weitere Interessenten gelten Amsterdam, Dublin, Paris und Wien./sl/DP/jha

(AWP)