Schäuble zu US-Steuerplänen: 'Bin gespannt, wie das gelingen wird'

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Ankündigung seines US-Kollegen, die Steuern drastisch von 35 Prozent auf 15 Prozent zu senken, als "eindrucksvoll" bezeichnet. Er sei gespannt, wie das gelingen werde, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag). Eine Notwendigkeit, auf die angekündigten Steuersenkungen für Unternehmen in den USA zu reagieren, sehe er nicht. "Deutschland hat noch immer wettbewerbsfähige Steuersätze für Unternehmen. Die Sozialbeiträge in Deutschland dürften aber nicht weiter steigen. "Die Abgabenlast für die Wirtschaft ist vertretbar, sie sollte aber auch nicht steigen", sagte er.
29.04.2017 11:08

US-Präsident Donald Trump hatte den Amerikanern vergangenen Mittwoch kurz vor seinem 100. Tag im Amt massive Steuererleichterungen versprochen. Demnach sollen die Steuern für Unternehmen von derzeit bis zu 35 Prozent auf maximal 15 Prozent sinken. Auch für Privatleute soll es massive Nachlässe geben. Die Steuererklärung von Privatpersonen soll dann auf "eine grössere Postkarte" passen./ro/DP/zb

(AWP)