Shutdown - Trumps Teilnahme am WEF 2018 ist nicht sicher

Nach der Haushaltssperre in den USA ist unklar, ob der amerikanische Präsident Donald Trump am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos teilnehmen kann.
21.01.2018 12:15
US-Präsident Donald Trump verlässt einen Lift.
US-Präsident Donald Trump verlässt einen Lift.
Bild: Bloomberg

Der Präsident werde die Situation von Tag zu Tag neu beurteilen, sagte Trumps Haushaltschef Mick Mulvaney am Samstag. Am ersten Jahrestag von Trumps Amtsantritt legte eine erzwungene Ausgabensperre Regierungsbehörden in weiten Teilen des Landes lahm.

In dem seit Monaten andauernden Haushaltsstreit konnte sich der Senat nicht vor Fristablauf auf einen Kompromiss für einen Übergangsetat bis Mitte Februar verständigen. Als Folge müssen die Regierung und zahlreiche Bundeseinrichtungen ihre Arbeit nun wegen fehlenden Geldes bis auf weiteres auf das Nötigste herunterfahren.

Allerdings wurde schon berichtet, dass das Präsidentenflugzeug VC-25, die "Air Force One", trotz Budgetsperre weiter betrieben werden kann.

Trump hatte vor anderthalb Wochen angekündigt, seine "America-First-Agenda" in Davos persönlich diskutieren zu wollen. Das Forum findet vom 22. bis 26. Januar unter dem Motto "Für eine gemeinsame Zukunft in einer zersplitterten Welt" statt. Das Weltwirtschaftsforum in Davos gilt als einer der wichtigsten Treffpunkte für führende Politiker, Manager und Wissenschaftler. Jedes Jahr debattieren die Teilnehmer in dem Schweizer Wintersportort über globale Herausforderungen.

(Reuters)