S&P stellt Griechenland bessere Bonität in Aussicht

Die Ratingagentur Standard & Poor's S&P hat Griechenland eine Heraufstufung der Kreditwürdigkeit in Aussicht gestellt. Der Ausblick für das aktuelle Rating sei von "stabil" auf "positiv" angehoben worden, teilte S&P am Freitag in London mit. Die aktuelle Bonitätsnote bleibe bei "B-".
21.07.2017 18:39

Die Note liegt weiter tief im sogenannten Ramschbereich, der riskante Anlagen beschreibt. Griechenland hat weiterhin die mit Abstand schlechteste Kreditbewertung in der Eurozone. Zuletzt heraufgestuft hatte S&P die Kreditwürdigkeit am 22. Januar 2016 - damals um eine Note von "CCC+" auf "B-". S&P bewertet Griechenland besser als die beiden anderen Ratingagenturen. Moody's gibt Griechenland ein "Caa2" und Fitch ein "CCC". Das sind jeweils zwei Stufen schlechter als die aktuelle Note von S&P./jsl/he

(AWP)