Südafrikanischer Rand fällt - Wird der Finanzminister entlassen?

Der südafrikanische Rand ist am Dienstag unter Druck geraten. Auslöser war ein Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg. Demnach plant Südafrikas Präsident Jacob Zuma, den angesehenen Finanzminister Pravin Gordhan zu entlassen. Der Rand fiel im Vormittagshandel gegenüber dem amerikanischen Dollar um bis zu zwei Prozent zurück. Zum Euro gab die Währung des Landes ähnlich deutlich nach.
28.03.2017 10:47

Laut Bloomberg hat Zuma den Führern der Kommunistischen Partei Südafrikas (SACP) bereits mitgeteilt, dass er Gordhan entlassen wolle. Dies gehe auf drei mit der Sache vertraute Personen zurück. Zuma habe aber nichts über den genauen Zeitpunkt der Entlassung gesagt. Zuma habe Gordhan jedoch angewiesen, geplante Treffen mit Investoren in Grossbritannien und den USA abzusagen und nach Südafrika zurückzukehren.

Finanzminister Gordhan gilt an den Finanzmärkten als Garant finanzieller Stabilität. Schon einmal hatte Präsident Zuma mit der Abberufung eines Finanzministers für Schlagzeilen und Börsenturbulenzen gesorgt. Ende 2015 hatte Zuma den damaligen Finanzminister Nhlanhla Nene durch den weithin unbekannten Hinterbänkler David van Rooyen ersetzt. Nach wenigen Tagen und heftigen Marktreaktionen wurde van Rooyen fallen gelassen. Auf ihn folgte Gordhan, der davor schon einmal Finanzminister war./bgf/jsl/fbr

(AWP)