SUISA hat 2016 Rekordsumme von 128,9 Millionen verteilt

Die Urheberrechtsgesellschaft SUISA hat 2016 128,9 Mio CHF an Komponisten, Texter und Verleger von Musik im In- und Ausland verteilen können. So viel wie noch nie zuvor in ihrer 90-jährigen Geschichte, schrieb die Genossenschaft am Dienstag in einem Communiqué.
30.05.2017 12:05

Die Einnahmen beliefen sich 2016 auf 154,3 Mio CHF, 1,6% mehr als im Vorjahr. Das Ergebnis sei auf Mehreinnahmen aus der Musiknutzung auf privaten Radio- und TV-Sendern, aus Vergütungen für die Privatkopie sowie aus dem Online-Bereich zurückzuführen. Erstmals war der Ertrag aus dem Streaming höher als jener durch Downloads.

Die Kosten für die Wahrnehmung der Urheber- und Verlegerrechte seien zwar leicht angestiegen, schreibt die SUISA weiter. "Im Verhältnis zu den Einnahmen jedoch in geringerem Mass." Im Endeffekt konnte die Genossenschaft rund 88 von 100 CHF ihrer Einnahmen an die Komponisten, Textautoren und Verleger auszahlen.

cf/

(AWP)