Tech-Konzern - Huawei nimmt Abstand von ambitionierten Verkaufszielen

Der chinesische Netzwerkausrüster hat sich von seinen ambitionierten Verkaufszielen distanziert.
11.06.2019 05:59
Huawei-Logo am Executive Briefing Center in Peking.
Huawei-Logo am Executive Briefing Center in Peking.
Bild: Bloomberg

Das Unternehmen benötige mehr Zeit, um zum weltgrößten Smartphone-Hersteller aufzusteigen, sagte ein hochrangiger Huawei-Manager bei einer Branchenmesse in Schanghai. Gründe nannte er nicht.

Das Unternehmen wollte ursprünglich im vierten Quartal sein Vorhaben erreicht haben. Derzeit verkauft Huawei den Angaben des Managers zufolge 500'000 bis 600'000 Smartphones pro Tag. Zu den Konkurrenten zählen Samsung Electronics und Apple.

Die US-Regierung hatte Huawei vor kurzem auf eine schwarze Liste gesetzt. Damit wird US-Firmen untersagt, mit dem chinesischen Unternehmen Geschäfte zu tätigen. US-Präsident Donald Trump wirft dem weltgrößten Netzwerkausrüster vor, dass mit dessen Produkten Spionage für den chinesischen Staat betrieben werden kann. Huawei weist das zurück.

(Reuters)