Tessiner Grüne bei Burkhalter-Nachfolge für Sprengkandidatin

Die Tessiner Grünen sind bei der Nachfolge von Bundesrat Didier Burkhalter (FDP) für eine Sprengkandidatin. Sie wollen, dass die Grünen-Fraktion am 20. September keinen der drei Kandidierenden Isabelle Moret, Ignazio Cassis und Pierre Maudet wählt.
27.08.2017 16:36

Wie in mehreren Medien am Sonntag berichtet wurde, riefen die Tessiner Grünen an der Delegiertenversammlung (DV) vom Samstag in Bern die Fraktion dazu auf, zumindest im ersten Wahlgang für die frühere Nationalrätin und ehemalige Tessiner Staatsrätin Laura Sadis zu stimmen.

Grüne-Fraktionschef Balthasar Glättli bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur sda am Sonntag, dass die Tessiner Grünen dies als offizielle Haltung der Sektion an der DV so mitgeteilt hätten. Als Fraktionschef werde er dies der Fraktion übermitteln.

Der Ablauf der Vorbereitung zur Bundesratswahl sehe gemäss Antrag des Fraktionsausschusses an die Fraktion so aus, dass alle von der FDP-Fraktion nominierten Kandidaten zu einer Anhörung in der ersten Woche der Session eingeladen würden. Die Fraktion werde am nächsten Freitag zum ersten Mal formell über die Wahl diskutieren und über den Ablauf befinden.

(AWP)