Tessiner Kantonalbank: Kantonsregierung verdoppelt Dotationskapital

Bellinzona (awp) - Das Dotationskapital der Tessiner Kantonalbank (BancaStato) ist auf 500 Mio CHF von bisher 240 Mio CHF erhöht worden. Die Erhöhung sei über die Umwandlung einer ewigen Anleihe sowie über eine Erhöhung der Eigenmittel erfolgt, heisst es in einer Medienmitteilung der Tessiner Regierung, welche die Bank vollumfänglich besitzt.
07.12.2016 15:45

Das Tessiner Parlament hatte bereits 2012 einer Kapitalerhöhung um 130 Mio CHF zugestimmt. Angesichts der Verschärfungen der Eigenmittelvorschriften und dem Wachstum der Kantonalbank habe sich dies allerdings als unzureichend erwiesen, so die Tessiner Regierung. Deshalb sei die ewige Anleihe über 140 Mio CHF in Dotationskapital umgewandelt worden, dazu komme eine Zuführung frischer Mittel in Höhe von 120 Mio CHF.

Mit der Erhöhung des Dotationskapitals soll die BancaStato "ohne ausserordentliche Ereignisse" auf einen Kapitaldeckungsgrad kommen, welcher dem Durchschnitt der anderen Kantonalbanken entspricht.

buc/tp/rw

(AWP)