Tourismus in Mexiko legt kräftig zu

STADT (awp international) - Der Tourismus in Mexiko hat erneut kräftig zugelegt. Im vergangenen Jahr besuchten 35 Millionen internationale Urlauber das lateinamerikanische Land, wie das Tourismusministerium am Montag mitteilte. Das waren 9,3 Prozent mehr als im Jahr davor. Die Urlauber spülten 19,6 Milliarden US-Dollar (18,5 Mrd Euro) in die Kassen Mexikos, rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr.
06.03.2017 21:56

Mexiko ist nach den USA das wichtigste Urlaubsland in Amerika. Der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Der Sektor trägt 8,7 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt von Mexiko bei. Rund neun Millionen Menschen arbeiten in der Branche.

Mit dem Formel-1-Rennen, der World Golf Championship, dem ATP-Tennis-Turnier in Acapulco und Spielen der American-Football-Liga NFL sei Mexiko zu einem beliebten Austragungsort von Sportveranstaltungen geworden, sagte Regierungssprecher Eduardo Sánchez./dde/DP/he

(AWP)