Trump auf Dankeschön-Tour: Weniger Steuern, weniger Regeln

WASHINGTON (awp international) - Donald Trump hat nach der für ihn erfolgreichen Präsidentschaftswahl in Ohio seine Dankeschön-Tour an die Wähler begonnen. "Dies ist nicht die Zeit, Träume zurückschrauben", rief er am Donnerstag (Ortszeit) bei einer Kundgebung in Cincinnati. "Die Zeiten der ökonomischen Kapitulation sind vorbei", sagte er.
02.12.2016 06:52

Er kündigte massive Steuererleichterungen für Arbeitnehmer und Betriebe sowie eine Deregulierungsoffensive für Unternehmen an. "Wir werden jede einzelne unnötige Regulierung eliminieren", sagte Trump. "Gegenwärtig bestrafen wir Unternehmen dafür, dass sie ihre Geschäfte in Amerika machen wollen." Die USA würden sich künftig wieder mehr auf sich selbst konzentrieren. "Globalisierung ist in Ordnung, aber der Fokus wird auf Amerika liegen", sagte er.

Trump will in den nächsten Tagen und Wochen mehrere Bundesstaaten bereisen, vor allem so genannte Swing States, die ihm die entscheidenden Wählerstimmen gebracht haben. Gleichzeitig geht die Kabinettsbildung weiter. Nach Finanzminister Steve Mnuchin und Wirtschaftsminister Wilbur Ross gab Trump am Donnerstag bekannt, dass der ehemalige General James Mattis künftig das Verteidigungsressort führen wird. Trump kündigte Mehrausgaben für die Streitkräfte an. "Idealerweise brauchen wir unsere Armee nicht", sagte er./dm/DP/zb

(AWP)