Trump: China wird sich an die Regeln halten

Der künftige US-Präsident Donald Trump ist überzeugt, dass sich die Beziehungen zu China unter seinem neuen Botschafter für das Land verbessern werden.
09.12.2016 06:39
Donald Trump, neuer Präsident der USA.
Donald Trump, neuer Präsident der USA.
Bild: Bloomberg

Terry Branstad - sein Kandidat für den Posten - kenne China und wisse, wie man Ergebnisse erziele, sagte der Republikaner am Donnerstagabend (Ortszeit) bei einer Rede in Des Moines (Iowa). Branstad erschien kurz auf der Bühne. Er ist Gouverneur des Bundesstaates.

Trump liess in seiner Rede nicht von seiner Kritik an Peking ab. Die Beziehungen zwischen beiden Länder seien schwierig, weil China sich unfair verhalte. "Es ist Zeit, dass sie sich an die Regeln halten, und sie werden sich an die Regeln halten."

Trump hatte schon im Wahlkampf immer wieder harsche Worte an die Adresse Pekings gesendet. In der vergangenen Woche brach er mit jahrzehntelangen diplomatischen Gepflogenheiten, indem er mit der taiwanesischen Präsidentin Tsai Ing-wen telefonierte. Auf Twitter wetterte er gegen China. In beiden Fällen zog er den Unmut der chinesischen Regierung auf sich.

(AWP)