Trump nominiert Mnuchin-Weggefährten als Chef der Bankenaufsicht

US-Präsident Donald Trump will einen Weggefährten von Finanzminister Steve Mnuchin zum Chef der US-Bankenaufsicht OCC ernennen. Trump werde den früheren Banker Joseph Otting nominieren, teilte das US-Präsidialamt am Montag mit.
06.06.2017 06:31

Die OCC ist eine von mehreren Aufsichten für die Wall Street und befasst sich unter anderem mit Geldwäscherei und Bankstatuten. Otting muss vom Senat bestätigt werden und wird sich dort wohl Fragen zum Immobilienmarkt und zu Zwangsversteigerungen stellen müssen.

Otting hat mehr als 30 Jahre als Banker gearbeitet. Den grössten Teil seiner Karriere hat er Firmenkredite und Geschäftsbanken gemanagt. Zu seinen letzten Stationen gehörte der Chefposten bei der kalifornischen Bank OneWest. Mnuchin hatte diese 2008 aus den Überbleibseln von IndyMac aufgebaut, die mit günstigen Krediten den Kollaps des US-Häusermarktes mit vorangetrieben hat.

OneWest war erfolgreich, setzte in Kalifornien aber auch 36'000 Zwangsversteigerungen durch. Otting stiess 2010 dazu. 2014 wurde die Bank für 3,4 Milliarden Dollar an die CIT Group verkauft.

(AWP)