Trump will in drei Wochen über neue Notenbank-Spitze entscheiden

US-Präsident Donald Trump will innerhalb der nächsten drei Wochen über die Besetzung der Spitzenposition bei der US-Notenbank Federal Reserve entscheiden. Das sagte Trump am Freitag in Washington. Er habe in den vergangenen Tagen mehrere Gespräche mit potenziellen Kandidaten geführt. Darunter sind nach US-Medienberichten der frühere Fed-Notenbanker Kevin Warsh und Jerome Powell, der bereits seit 2012 zur Fed-Führungsspitze gehört.
29.09.2017 22:15

Auch Amtsinhaberin Janet Yellen soll den Bericht zufolge noch zu den Kandidaten gehören. Die Amtszeit der 71-Jährigen endet im Februar 2018. Sie war unter Präsident Barack Obama an die Spitze der mächtigen Notenbank gekommen.

Powell war früher Finanzstaatssekretär unter dem republikanischen Präsidenten George W. Bush. Warsh ist der Schwiegersohn des engen und langjährigen Trump-Freundes Ronald Lauder, der Präsident des jüdischen Weltkongresses ist. Warsh hatte für die Fed bereits als Kontaktmann zur Wall Street gearbeitet./dm/DP/he

(AWP)