Tusk: Schwung in der EU-Wirtschaft muss aufrecht erhalten werden

EU-Ratspräsident Donald Tusk wirbt für gemeinsame Anstrengungen in Europa, die anziehende Konjunktur zu stützen. "Wir müssen tun, was wir auf dem europäischen Level tun können, um den positiven wirtschaftlichen Schwung aufrecht zu erhalten", sagte Tusk am Mittwoch vor dem EU-Gipfel in Brüssel.
08.03.2017 18:55

Erstmals seit fast zehn Jahren wachse die Wirtschaft wieder in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten. Dies sei eine gute Nachricht, obwohl die Arbeitslosigkeit weiter hoch sei, meinte Tusk.

Er äusserte sich am Rande eines sogenannten Sozialgipfels mit Gewerkschaftern und Wirtschaftsvertretern. Die Teilnehmer unterzeichneten dabei eine Vereinbarung, um ältere Arbeitnehmer möglichst bis zum Rentenalter gesund im Arbeitsleben zu halten. Gleichzeitig soll der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Alt und Jung vereinfacht werden.

Über die Themen Arbeitsplätze, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit werden die Staats- und Regierungschefs auch beim EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag diskutieren./jnp/vsr/DP/stk

(AWP)