Umweltministerin: Merkel muss Dieselfahrern helfen

Nach dem Urteil zu Diesel-Fahrverboten in Frankfurt am Main hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) appelliert, Hardware-Nachrüstungen durchzusetzen. "Ich erwarte, dass die Kanzlerin jetzt den Verbraucherinnen und Verbrauchern hilft, die Diesel-Fahrzeuge haben", sagte die SPD-Politikerin am Donnerstag in Berlin. Dafür brauche es eine Prüfvorschrift von Bundesverkehrsminister von Andreas Scheuer (CSU), der Nachrüstungen direkt am Motor strikt ablehnt. "Mir bleibt im Moment nur, auf die CSU einzuwirken", räumte Schulze ein. Mit Hardware-Nachrüstungen liessen sich weitere Fahrverbote verhindern.
06.09.2018 15:29

Es sei "wirklich ungerecht", wenn Dieselfahrer jetzt "dreifach bestraft" würden, sagte Schulze. Erstens seien ihre Autos schmutziger, als sie beim Kauf angenommen hätten, zweitens müssten sie einen enormen Wertverlust hinnehmen, "und jetzt werden sie auch noch aus den Städten ausgesperrt". Schulze bekräftigte, dass aus ihrer Sicht die Industrie für die Nachrüstungen aufkommen müsse./ted/DP/stw

(AWP)