Unbewaffneter Mann überwindet Zaun zum Weissen Haus

Ein Mann mit einem Rucksack hat versucht, ins Weisse Haus in Washington einzudringen. Das bestätigte der Secret Service, der für den Personenschutz von Präsident Donald Trump zuständig ist.
11.03.2017 18:32

Der Mann sei bei der Aktion in der Nacht zum Samstag (Ortszeit) kurz vor Mitternacht über einen Zaun gestiegen und habe es fast bis zum Eingang des Regierungs- und Wohnsitzes des Präsidenten geschafft, wo er festgenommen wurde. Trump war zu der Zeit im Weissen Haus. In dem Rucksack hätten sich keine Waffen oder sonstige gefährliche Gegenstände befunden. Über die Motive des Mannes wurde nichts bekannt.

(AWP)