US-Aussenminister lädt nordkoreanischen Kollegen zu Treffen ein

US-Aussenminister Mike Pompeo hat die Ergebnisse des Gipfels zwischen Nord- und Südkorea begrüsst und seinen nordkoreanischen Kollegen zu einem Treffen eingeladen. Er habe Aussenminister Ri Yong Ho angeboten, sich in der nächsten Woche am Rande der UN-Vollversammlung in New York zu treffen, erklärte Pompeo am Mittwoch.
19.09.2018 21:45

Er bezeichnete den Gipfel zwischen dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un und dem südkoreanischen Präsident Moon Jae In als "erfolgreich". Die USA seien bereit, auf Basis dieser "wichtigen" Zusagen sofort Verhandlungen mit Nordkorea aufzunehmen.

Am zweiten von drei Gipfeltagen hatten der nordkoreanische Machthaber und der südkoreanische Präsident mehrere Vereinbarungen unterzeichnet. Kim Jong Un bekräftigte seine grundsätzliche Bereitschaft zur Abrüstung, liess aber weiter offen, wann und wie sein Atomwaffen- und Raketenarsenal konkret abgebaut werden kann. Er bot in der Gipfelerklärung an, seine grösste Atomanlage Yongbyon zu schliessen, wenn ihm die USA mit "entsprechenden Massnahmen" entgegenkämen.

Pompeo unterstrich, dass es den USA um eine rasche Denuklearisierung gehe, die bis Januar 2021 abgeschlossen sein solle, so wie es der nordkoreanische Machthaber zugesagt habe. Der Aussenminister erklärte, neben einem Treffen in New York habe die US-Regierung Vertreter Nordkoreas zu Gesprächen mit dem Sonderbeauftragte Stephen Biegun in Wien eingeladen./hma/DP/tos

(AWP)