US-Bundesstaaten drohen VW mit neuer Abgasklage

BALTIMORE/WOLFSBURG (awp international) - Mehrere US-Bundesstaaten wollen trotz des ausgehandelten Milliardenvergleichs eine weitere Klage gegen VW auf den Weg bringen. Wie der Generalstaatsanwalt von Maryland, Brian Frosh, am Montag (Ortszeit) mitteilte, handele er in Abstimmung mit seinen Kollegen in New York, Massachusetts und anderen Bundesstaaten. Für Dienstag kündigte Frosh eine Pressekonferenz an. Ein Volkswagen-Sprecher wollte den Vorstoss der Bundesstaaten nicht kommentieren.
19.07.2016 08:52

Zwar hatten sich zahlreiche US-Bundesstaaten mit VW auf einen Vergleichsvorschlag geeinigt, dabei ging es allerdings vornehmlich um Verbraucherschutzklagen. Die angedrohte neue Klage könnte sich auf Verstösse gegen Umweltgesetze und Luftverschmutzung beziehen.

In Kanada verhandelt VW darüber hinaus mit Behörden über mögliche Konsequenzen aus dem Abgasskandal. "Wir sind in Gesprächen mit den kanadischen Behörden", sagte ein VW-Sprecher. Weiter wollte er sich nicht äussern. Das "Handelsblatt" hatte berichtet, dass der Konzern auf eine ähnliche Lösung wie in den USA hinarbeitet, wo VW Kunden entschädigt und voraussichtlich Autos zurückkauft. Der VW-Sprecher bezeichnete die von der Zeitung genannten Kosten in Kanada von 2 Milliarden US-Dollar als "Spekulation"./fri/das

(AWP)