US-Notenbank - Fed wird an ihrem Zinsplan festhalten

Die amerikanische Notenbank Fed wird heute Mittwoch wahrscheinlich zum dritten Mal im laufenden Jahr den Leitzins erhöhen. Dies trotz Kritik von US-Präsident Donald Trump.
26.09.2018 07:36
Jerome Powell, Chef der US-Notenbank Federal Reserve.
Jerome Powell, Chef der US-Notenbank Federal Reserve.
Bild: Bloomberg

Experten gehen nach entsprechenden Signalen der Währungshüter fest davon aus, dass er um einen Viertelpunkt angehoben wird. Dann wäre eine neue Spanne von 2,00 bis 2,25 Prozent erreicht.

Investoren an der Börse richten den Blick aber bereits nach vorne. Ein aktualisierter Ausblick wird zeitgleich mit dem Zinsentscheid um 20 Uhr (MESZ) veröffentlicht. Er wird zeigen, ob die Fed an ihrer Planung festhält, die einen weiteren Schritt nach oben im Dezember bringen könnte. Und ob 2019 dann drei weitere Erhöhungen folgen dürften, wie es die Notenbank zuletzt im Juni signalisiert hatte.

Der Fed-Kurs hat US-Präsident Donald Trump auf den Plan gerufen, der die ins Auge gefassten Zinserhöhungen ungewöhnlich offen attackierte. Er befürchtet, dass die boomende Wirtschaft dadurch zu stark gehemmt wird.

(Reuters)