US-Politik - US-Präsident Trump warnt: Demokraten werden die Wirtschaft ruinieren

Gut zwei Monate vor der US-Wahl hat Präsident Donald Trump vor der Wirtschaftspolitik seines Herausforderers Joe Biden gewarnt.
21.08.2020 06:57
US-Präsident Donald Trump am 6. August 2020 vor dem Weissen Haus.
US-Präsident Donald Trump am 6. August 2020 vor dem Weissen Haus.
Bild: imago images / ZUMA Wire

Joe Biden und die Demokraten würden die Steuern der Amerikaner "verdoppeln, verdreifachen, vervierfachen" und die Wirtschaft in eine "Depression" stürzen, behauptete der Republikaner Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) in einem Gespräch mit dem konservativen Sender Fox News.

Trumps Interview überschnitt sich mit dem letzten Abend des Parteitags der Demokraten, bei dem Biden die Nominierung als Präsidentschaftskandidat annehmen wollte. Trump sagte, er werde sich Bidens Rede bei dem Parteitag auch anhören. Der Nominierungsparteitag der Republikaner findet in der kommenden Woche statt. Trump bewirbt sich bei der Wahl am 3. November um eine zweite Amtszeit.

In dem Interview wiederholte Trump auch seine unbelegte Behauptung, dass bei der Abstimmung mit massivem Wahlbetrug zu rechnen sei. Wegen der starken Zunahme der Abstimmung per Briefwahl sei mit dem "grössten Wahlbetrug der Geschichte" zu rechnen, warnte Trump. Experten, Demokraten und auch viele Republikaner haben Trumps Warnung vor massivem Wahlbetrug wiederholt zurückgewiesen.

In Bezug auf die Coronavirus-Pandemie sagte Trump erneut, diese befinde sich nun "hoffentlich" in den letzten Zügen. Dafür gab es jedoch keine glaubhaften Hinweise - in den USA wurden zuletzt weiterhin zwischen 40'000 und 50'000 Neuinfektionen pro Tag gemeldet. Mehr als 174'000 Menschen sind in den USA seit März nach einer Infektion gestorben. Die Demokraten machen Trump für das verheerende Ausmass der Pandemie in den USA verantwortlich.

(AWP)