USA sind zweitwichtigster Handelspartner der Schweiz

Bern (awp/sda) - Die Schweiz hat 2015 Waren im Wert von 30 Mrd CHF in die USA exportiert. Nach Deutschland ist das Land damit die zweitwichtigste Exportdestination der Schweiz.
09.11.2016 13:21

Die mit Abstand bedeutendste Gütergruppe machen pharmazeutische Produkte, Vitamine und Diagnostika aus. 43% aller Ausfuhren in die USA betreffen diesen Bereich. Danach folgen Präzisionsinstrumente, Uhren und Bijouterie (22%), Maschinen, Apparate und Elektronik (12%) und Edelmetalle sowie Edel- und Schmucksteine (5%). Bei den Importen in die Schweiz belegen die USA Platz fünf.

Gemäss der Direktinvestitionsstatistik der Schweizerischen Nationalbank (SNB) sind die USA die mit Abstand wichtigste Destination für Schweizer Direktinvestitionen im Ausland. Der Bestand der Investitionen betrug 192 Mrd CHF per Ende 2014. Unternehmen in den USA mit Schweizer Kapital beschäftigten im Jahr 2014 gemäss SNB-Statistik fast 300'000 Mitarbeiter.

Trotz des regen wirtschaftlichen Austausches zwischen der Schweiz und den USA besteht zwischen den Ländern kein Freihandelsabkommen. 2006 wurden Pläne für ein Abkommen wegen des Widerstands aus der Schweizer Landwirtschaft abgebrochen.

(AWP)