Vorsorge - Bundesrat will keine höheren AHV- und IV-Renten auf 2018

Die AHV- und IV-Renten werden nächstes Jahr nicht erhöht. Der Bundesrat hat am Mittwoch beschlossen, den heutigen Stand beizubehalten. Damit folgt er der Empfehlung der Eidgenössischen AHV/IV-Kommission.
05.07.2017 12:21
Senioren ruhen aus: Nächstes Jahr gibts keine Rentenerhöhung.
Senioren ruhen aus: Nächstes Jahr gibts keine Rentenerhöhung.
Bild: Bloomberg

Die Anpassung der Renten hängt von der Entwicklung von Löhnen und Preisen ab. Der Bundesrat prüft mindestens alle zwei Jahre, ob eine Anpassung notwendig ist.

Da sich sowohl der Preis- als auch der Lohnindex derzeit nur schwach entwickelten, wäre eine Rentenerhöhung nicht genügend begründet, schreibt das Innendepartement (EDI).

Die minimale AHV-Rente beträgt somit weiterhin 1175 CHF im Monat bei vollständiger Beitragsdauer, die maximale Rente 2350 CHF im Monat. Die AHV/IV-Renten waren letztmals auf den 1. Januar 2015 erhöht worden.

(AWP)