Währungen - Kurzer Taucher: Der Euro steht zum Franken wieder über 1,10

Der Euro hat am Donnerstag mit Kursgewinnen auf positive Nachrichten zum US-chinesischen Handelsstreit reagiert.
07.11.2019 11:00
Euromünzen auf einem Haufen.
Euromünzen auf einem Haufen.
Bild: Pixabay

 Auch der chinesische Yuan legte zu, während der US-Dollar etwas nachgab. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1079 US-Dollar und damit etwas mehr als am Morgen.

Der Franken war weniger gefragt. Der Euro eroberte zum Franken die Marke von 1,10 wieder zurück und stand zuletzt bei 1,1004 Franken. Der US-Dollar zog zum Franken ebenfalls ein wenig an und kostete am Donnerstagmorgen 0,9932. Der Schweizer Franken ist als sicherer Rückzugsort in ungewissen Zeiten beliebt.

Rückenwind erhielt der Euro durch Nachrichten aus China. Nach Angaben der chinesischen Regierung haben sich die USA und die Volksrepublik auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle geeinigt. Dies werde Bestandteil eines ersten Teilabkommens sein, sagte Regierungssprecher Gao Feng in Peking. Das Abkommen solle innerhalb der nächsten Wochen unterzeichnet werden. Das Ausmass der Zollreduzierung hänge vom konkreten Inhalt des Abkommens ab, sagte Gao.

Der US-Dollar war nach Bekanntwerden der Erklärung weniger als sicherer Hafen gefragt. Dagegen profitierte der chinesische Yuan. Auch der australische Dollar legte zu. Australien ist ein traditioneller Handelspartner und Rohstofflieferant Chinas. Etwas weniger gefragt der japanische Yen.

Produktionsdaten aus Deutschland überraschten negativ. Die Industrie fuhr ihre Gesamtherstellung im September etwas stärker zurück als erwartet. Zudem fiel das Ergebnis für das gesamte dritte Quartal schwach aus. "Die industrielle Schwächephase ist über die Wirtschaftszweige breit verteilt", kommentierte das Bundeswirtschaftsministerium die Zahlen. Mit dem jüngsten Produktionsrückgang sei eine technische Rezession fast schon amtlich, ergänzte Thomas Gitzel, Chefökonom der Liechtensteiner VP Bank.

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf EUR-USD

Investment-Ideen von Julius Bär