WEF 2017: Trump-Berater sichert US-Notenbank Unabhängigkeit zu

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert. "Was jeder will - die Regierung eingeschlossen - ist eine unabhängige Fed", sagte Anthony Scaramucci am Dienstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Diese Unabhängigkeit habe sich in den vergangenen 104 Jahren ausgezahlt. Der Trump-Regierung gehe es nun um die Wiederbelebung des amerikanischen Traums. Dazu müsse die Fed unabhängig agieren können.
17.01.2017 11:17

Zuletzt hatte die Notenbank in Washington die Leitzinsen in den USA wieder etwas über ihr historisch niedriges Finanzkrisen-Niveau gehoben. Die Geldpolitik sei aber noch weit entfernt von einer Normalisierung, sagte Scaramucci. Man müsse auch vorsichtig sein bei der Stärkung des Dollar, warnte er angesichts einer weiter lockeren Geldpolitik andernorts. Anthony Scaramucci kommt aus der Finanzbranche, sitzt im Trump-Übergangsteam und soll künftig auch eine Rolle im Weissen Haus spielen./das/DP/stb

(AWP)