Wieder mehr Firmenansiedlungen in der Schweiz erwartet

Die Schweiz gewinnt wieder an Attraktivität für ausländische Unternehmer. Nach einem Negativtrend dürfte die Zahl der Ansiedlungen von ausländischen Unternehmen in der Schweiz bald wieder zunehmen.
21.08.2016 14:57
Blick auf den Novartis-Hauptsitz in Basel.
Blick auf den Novartis-Hauptsitz in Basel.
Bild: Bloomberg

Dies sagt Daniel Küng, Chef von Switzerland Global Enterprise.

"Die Zahl der Firmenansiedlungen steigt bereits in diesem Jahr oder im nächsten Jahr an", sagte der Chef der Organisation zur Förderung des Schweizer Wirtschaftsstandorts der Westschweizer Zeitung "Le Matin Dimanche". Ein grosser Teil der Unsicherheiten, die ausländische Unternehmen in den letzten Jahren zur Zurückhaltung gedrängt hatten, seien geklärt, erklärte Küng.

Er erwähnte die Unternehmensgewinnsteuer und das Ende der Möglichkeiten zur Steuerhinterziehung für Unternehmen in Mitgliedstaaten der OECD. Die Konkurrenz der Schweiz befinde sich auf dem gleichen Niveau, glaubt Küng.

Nach den jüngsten Daten sank die Zahl der Niederlassungen ausländischer Unternehmen in der Schweiz im vergangenen Jahr auf 264 Unternehmen im Vergleich zu 274 im Jahre 2014. Der Bund und die Kantone investieren jährlich etwa 5,4 Millionen Franken in die Standortförderung.

(AWP)