Yellen-Nachfolge - Trump will Geheimnis um künftige Notenbank-Spitze lüften

US-Präsident Donald Trump wird das Geheimnis um die künftige Führung der amerikanischen Notenbank Federal Reserve an diesem Donnerstag lüften.
02.11.2017 06:35
Jerome Powell, Gouverneur der US Federal Reserve, gilt als Favorit bei der Wahl zum neuen Fed-Chef.
Jerome Powell, Gouverneur der US Federal Reserve, gilt als Favorit bei der Wahl zum neuen Fed-Chef.
Bild: Bloomberg

Er will am Nachmittag (Ortszeit) bekanntgeben, wen er für die Führung der wichtigstes Notenbank nominieren will, nachdem die erste Amtszeit der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen im Februar 2018 endet.

Dem "Wall Street Journal" zufolge wird Trump als Nachfolger der 2014 von Ex-Präsident Barack Obama eingesetzten Yellen den erfahrenen Notenbanker Jerome Powell vorschlagen. Im Gegensatz zu der 71-Jährigen wird diesem eine gewisse Nähe zu den regierenden Republikanern nachgesagt. Das ist wichtig, weil der US-Senat der Ernennung zustimmen muss. Powell hatte bereits für die Regierung von George W. Bush gearbeitet. Ökonomisch vertritt der Notenbanker jedoch im Grundsatz die Linie Yellens, sodass Volkswirte im Falle seiner Wahl eine kontinuierliche Weiterentwicklung der US-Geldpolitik erwarten.

(AWP)