Zahlungsdienstleister - Wirecards mutmassliche Täuschungen begannen schon vor 15 Jahren

Wirecard hat angeblich schon 15 Jahre vor dem Zusammenbruch der Firma damit begonnen, Investoren zu täuschen.
30.07.2020 12:33
Dr. Markus Braun, ehemaliger CEO von Wirecard.
Dr. Markus Braun, ehemaliger CEO von Wirecard.
Bild: imago images / argum

Dies berichtete diese Woche das deutsche "Handelsblatt" unter Berufung auf ein ehemaliges Vorstandsmitglied, das darum bat, nicht namentlich genannt zu werden.

Das Ex-Managementmitglied sagte der Zeitung, dass er ab 2008 den Aufsichtsratsvorsitzenden von Wirecard darüber informiert habe, dass veröffentlichten Zahlen nur durch "massive Eingriffe in die Buchhaltung" zustande gekommen seien.

Der ehemalige Manager, der laut Handelsblatt das Unternehmen vor "vielen" Jahren verliess, habe sich gewundert, dass die Regulierungsbehörden angesichts Wirecards langen "linearen Wachstums" nicht eingegriffen hätten.

(Bloomberg)