Zyperns Regierung erleichtert über Putsch-Scheitern in der Türkei

ATHEN/NIKOSIA (awp international) - Zypern hat sich erleichtert über das Scheitern des Militärputsches in der Türkei gezeigt. Hintergrund ist die jüngste erfolgreiche Annäherung führender zyprischer Politiker, um gemeinsam eine Lösung für die geteilte Insel zu finden, hiess es am Samstag aus zyprischen Regierungskreisen.
16.07.2016 11:36

"Wenn das türkische Militär übernommen hätte, stünde man in Sachen Zypern-Lösung wieder bei Null, weil das Militär die Insel traditionell als zwei getrennte Staaten sieht und nicht an einer friedlichen Lösung des Konflikts interessiert ist, wie sie derzeit angepeilt wird", sagte ein griechischer Journalist und Zypern-Kenner der Deutschen Presse-Agentur am Samstag in Athen.

Zunächst hatte der Putschversuch auch die Politik auf der Insel in Alarmbereitschaft versetzt. Der Präsident der Republik Zypern, Nikos Anastasiades, habe umgehend Kontakt mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und anderen Spitzenpolitikern aufgenommen, berichtete am Samstagmorgen der griechische Fernsehsender Skai.

Die Inselrepublik Zypern wurde im Jahr 1974 nach einem griechischen Putsch und einer türkischen Militärintervention geteilt. Zwar ist Zypern seit 2004 Mitglied der EU - das EU-Recht gilt aber nur im Südteil der Insel, der von der international anerkannten Republik Zypern kontrolliert wird. Der Nordteil der Insel ist von türkischen Truppen besetzt und wird nur von der Türkei anerkannt./axa/DP/fbr

(AWP)