Polizei rückt wegen Jux-Bombendrohung in Bad Säckingen aus

In Bad Säckingen an der deutsch-schweizerischen Grenze hat die Polizei am Dienstagabend das Gebiet um einen Laden geräumt, nachdem sie auf eine Bombendrohung in einem Internetchat aufmerksam gemacht wurde. Die Polizisten fanden aber keinen verdächtigen Gegenstand.
24.08.2016 03:39

Eine Zeuge habe die Polizei alarmiert, teilte das Polizeipräsidium von Freiburg im Breisgau in der Nacht auf Mittwoch mit. Der Zeuge habe in einem Chatverlauf eine Passage entdeckt, wonach in dem Ladengeschäft in der Innenstadt von Bad Säckingen eine Bombe explodieren solle.

Die deutschen Beamten sperrten darauf den betroffenen Bereich weiträumig und durchsuchten das Gebäude mit einem Sprengstoffspürhund ein. Es habe niemand evakuiert werden müssen. Allerdings sei die angrenzende Bahnlinie zwischen 21.45 und 23.15 Uhr gesperrt worden.

Wegen der Drohung werde gegen einen Tatverdächtigen ermittelt, hiess es weiter im Communiqué. Die Polizei kündigte weitere Informationen für einen späteren Zeitpunkt an. Bad Säckingen liegt auf deutschem Gebiet gegenüber dem Dorf Stein im Kanton Aargau.

(SDA)