Pompeo besucht Griechenland - Militärkooperation wird ausgeweitet

Die USA und Griechenland haben bei dem Besuch von US-Aussenminister Mike Pompeo in Athen eine engere Zusammenarbeit vor allem im militärischen Bereich angekündigt. Auch bei Fragen der Wirtschaft und Energie wollen die beiden Nato-Staaten intensiver kooperieren.
05.10.2019 11:29

Das betonten Griechenlands Regierungschef Kyriakos Mitsotakis und Pompeo am Samstag gemeinsam.

"Wir öffnen ein neues Kapitel in unserer Geschichte", sagte Mitsotakis. Pompeo antwortete: "Unsere Beziehungen waren wirklich noch nie so stark wie heute". Griechenland sei ein Stabilitätsfaktor in dem von Krisen erschütterten östlichen Mittelmeer.

Eine engere militärische Zusammenarbeit werde auch positive Auswirkungen in anderen Bereichen wie etwa der Wirtschaft haben und US-Investitionen in Griechenland fördern, betonte Pompeo. Das Treffen Mitsotakis-Pompeo wurde vom griechischen Staatsfernsehen (ERT) übertragen.

Die Beziehungen zwischen Athen und Washington sind im Zuge der Abkühlung zwischen Washington und Ankara enger geworden. Beide Länder wollten am Samstagnachmittag ein entsprechendes Kooperations-Protokoll im Bereich militärische Zusammenarbeit unterzeichnen. Pompeo war am Freitagabend in Athen eingetroffen und sollte am Sonntag wieder abreisen.

(SDA)