Prominenter Rapper in Tansania wegen kritischen Songs festgenommen

Im ostafrikanischen Tansania ist der prominente Rapper Nay wa Mitego wegen Kritik an der Staatsführung festgenommen worden. "Es ist wahr, ich bin in Haft", schrieb der Musiker am Sonntag im Onlinedienst Instagram.
27.03.2017 01:22

Der junge Rapper, der für seine politischen Songs in seiner Heimat bekannt ist, wurde in einem Hotel in der Stadt Morogoro festgenommen, rund 190 Kilometer von der Wirtschaftsmetropole Daressalam entfernt.

Der Polizeichef von Morogoro, Ulrich Matei, sagte, der Rapper, der eigentlich Emmanuel Elibariki heisst, werde nach Daressalam gebracht; dort werde sein Fall verhandelt. "Er wurde festgenommen, weil er einen Song mit Worten gesungen hat, welche die Regierung verunglimpfen", sagte Matei.

In der vergangenen Woche hatte Elibariki einen Song herausgebracht, in dem er Staatschef John Magufuli kritisierte. Dieser trägt wegen seines direkten und teils abrupten Regierungsstils den Spitznamen "Bulldozer"; seine Kritiker werfen ihm autoritären Führungsstil vor. Magufuli wurde 2015 zum Staatschef Tansanias gewählt, das zu Kolonialzeiten zusammen mit Ruanda und Burundi zum Gebiet Deutsch-Ostafrika gehörte.

(SDA)