Renault fährt Peugeot davon

Der französische Auto-Hersteller Renault kann trotz neuer Rekorde bei Absatz und Gewinn nicht mit der Rentabilität des heimischen Rivalen Peugeot mithalten. Die Marge im Kerngeschäft erhöhte sich im ersten Halbjahr nur leicht auf 4,8 Prozent.
28.07.2017 10:45

Dies teilte das Unternehmen am Freitag mit. Peugeot hatte hier gerade mit 7,3 Prozent geglänzt - so viel wie noch nie und zudem eine klare Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Einsparungen und Preiserhöhungen halfen Peugeot dabei. Die Franzosen stehen derzeit vor der Übernahme von Opel.

Renault wies für die ersten sechs Monate einen operativen Gewinn von 1,82 Milliarden Euro aus - ein Plus von 18 Prozent zum Vorjahr. Damit wurden die Analystenerwartungen erfüllt. Der Absatz kletterte um mehr als zehn Prozent.

(SDA)