Russland kündigt neue Gespräche mit USA zu Syrien an

Nach dem Abbruch der Verhandlungen über eine Waffenruhe für Syrien wollen Russland und die USA ihre direkten Gespräche wieder aufnehmen: Moskau kündigte am Mittwoch ein internationales Treffen zum Syrien-Krieg mit den USA für Samstag in Lausanne an.
12.10.2016 16:51

Demnach werden der russische Aussenminister Sergej Lawrow, sein US-Kollege John Kerry sowie die Aussenminister anderer wichtiger Staaten aus der Region an der Konferenz in Lausanne teilnehmen.

Kerry und Lawrow hatten Mitte September eine landesweite Waffenruhe zwischen Rebellen und Regierungstruppen ausgehandelt, doch war die Feuerpause nach nur einer Woche wieder zerbrochen.

In den darauf folgenden Tagen hatte die syrische Armee mit Unterstützung der russischen Luftwaffe eine neue Grossoffensive auf Aleppo gestartet, um die seit Jahren zwischen den Konfliktparteien geteilte nordsyrische Grossstadt komplett wieder unter ihre Kontrolle zu bringen.

Angesichts der Weigerung Russlands, die massiven Luftangriffe zu stoppen, hatte Kerry die Gespräche mit Lawrow über eine Rückkehr zur Waffenruhe abgebrochen.

Die Feuerpause soll die Lieferung dringend benötigter Hilfslieferungen ermöglichen. Zudem besteht die Hoffnung, dass sie eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über eine politische Lösung des Krieges erlaubt, in dem seit 2011 mehr als 300'000 Menschen getötet wurden.

(SDA)