Sammelklage gegen Fiat Chrysler nach Tod von Star-Trek-Schauspieler

Fiat Chrysler wird nach dem Tod des "Star Trek"-Schauspielers Anton Yelchin mit einer Sammelklage konfrontiert. Der Autohersteller habe das fehlerhafte Design bei Schalthebeln von 811'000 Fahrzeugen verheimlicht, heisst es in der Klage.
24.06.2016 03:43

Es soll wegen des Defekts zu Hunderten Unfällen gekommen sein, bei denen auch Menschen verletzt worden sein sollen, wie aus der bei einem Gericht in Riverside im US-Bundesstaat Kalifornien eingereichten Klage hervorgeht. Betroffen seien unter anderem die Modelle Jeep Grand Cherokee, Chrysler 300 und Dodge Charger.

Der 27-jährige Yelchin wurde am Sonntag vor seinem Haus nahe Los Angeles von seinem Jeep Grand Cherokee zerquetscht, als dieser rückwärts rollte.

Ein Fiat-Chrysler-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab. Die Klage sei dem Unternehmen noch nicht zugestellt worden. Der Chef der Marke Jeep, Mike Manley, hatte wenige Stunden zuvor gesagt, Software-Updates für 1,1 Millionen Jeeps, die unbeabsichtigt ins Rollen geraten könnten, seien Ende des Monats verfügbar.

(SDA)