Samsung erwartet Anstieg beim operativen Gewinn

Ungeachtet des Debakels um brennende Akkus bei seinem neuen Vorzeige-Smartphone Galaxy Note 7 erwartet Samsung für das dritte Quartal 2016 einen Anstieg des operativen Gewinns: Der Gewinn aus den Kerngeschäften sollim Jahresvergleich um 5,6 Prozent steigen.
07.10.2016 03:32

Das südkoreanische Technologieunternehmen rechnet nach seinem Ergebnisausblick vom Freitag mit einem Überschuss von rund auf etwa 7,8 Billionen Won (6,87 Milliarden Franken). Die Zahlen liegen über den Erwartungen des Marktes.

Die Auswirkungen des weltweiten Rückrufs für das Note 7 dürften im vergangenen Quartal nach Ansicht von Analysten vor allem dank guter Geschäfte mit Speicherchips und Displays aufgefangen worden sein.

Samsung hatte Anfang September Brandgefahr infolge von Akku-Problemen bei dem Phablet - einer Mischung aus Smartphone und Tablet-Computer - eingeräumt und eine weltweite Austausch-Aktion initiiert. Nach Angaben des Unternehmens waren 2,5 Millionen Geräte betroffen.

Beim Umsatz rechnet der Konzern, der Marktführer bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehern ist, im dritten Quartal mit einem Rückgang um 5,2 Prozent auf 49 Billionen Won. Genaue Geschäftszahlen legt Samsung traditionell erst zu einem späteren Zeitpunkt vor.

(SDA)