SBB-Reiseplaner-App mit Catch a Car

Catch a Car, das Carsharing-Angebot ohne fixe Standplätze, ist jetzt in die Reisplaner App der SBB integriert. Damit bezieht die App in ihre Berechnungen für Verkehrswege neben Bahn oder Bus auch das Angebot der Mobility-Tochter Catch a Car mit ein.
09.05.2017 14:27

Allerdings gilt das Angebot vorderhand nur für Basel und Genf. Denn Catch a Car, 2014 mit einem Pilot in Basel eingeführt und im Sommer 2016 auf Genf ausgedehnt, hat noch keine Vereinbarungen mit weiteren Städten in der Schweiz, wie Adamo Bonorva, Chef von Catch a Car gegenüber der Nachrichtenagentur sda ausführt. "Unser Ziel ist, das Angebot so bald wie möglich auf weitere Schweizer Städte auszudehnen", sagt Bonorva.

Die Reiseplaner-App der SBB errechnet verschiedene Verkehrswege von A nach B. Zudem können Kundinnen und Kunden die Wege unter dem Aspekt verschiedener Verkehrsmittel preislich miteinander vergleichen. Zu den bisherigen Verkehrsmitteln wie beispielsweise Bahn oder Bus kommt nun die Möglichkeit von Catch a Car hinzu.

Diese sieht vor, dass die Nutzer die Fahrzeuge mit dem Smartphone in Echtzeit orten, von A nach B fahren und die Autos nach Ende der Fahrt auf öffentlichen Parkplätzen abstellen. Durch die Zusammenarbeit mit der SBB kann der SwissPass als Zutrittsmedium genutzt werden.

Zu den finanziellen Details der neuen Zusammenarbeit macht Bonorva keine Angaben.

(SDA)