Schäuble sind die Zinsen zu niedrig

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble hat erneut einen langsamen Ausstieg aus der unkonventionellen Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) mit Niedrigzinsen gefordert.
12.01.2017 13:33
Wolfgang Schäuble.

"Eine Normalisierung der Preissteigerungsrate ist wünschenswert", sagte Schäuble dem Magazin "The European" vom Donnerstag. Man müsse diesen Ausstieg ohnehin allmählich vornehmen, "weil die Verstrickungen so gross sind, dass nur ein sehr klug kalibrierter Ausstieg ohne das Risiko grosser Verwerfungen möglich ist", fügte er hinzu.

"Mir wäre es viel lieber, die Zinsen wären nicht so niedrig", ergänzte er.

(Reuters)