Schiitische Milizen erobern Luftwaffenbasis bei Mossul

Irakische Schiiten-Milizen haben nach eigenen Angaben den IS von einem Luftwaffenstützpunkt westlich von Mossul vertrieben. "Der Flughafen von Tal Afar wurde befreit", sagte der Sprecher des Milizen-Bündnisses, Jusif al-Kallabi, im staatlichen Fernsehen am Mittwoch.
16.11.2016 20:17

Die Luftwaffenbasis liegt rund 60 Kilometer westlich von Mossul an der Hauptstrasse nach Syrien. Ihr Verlust könnte die Nachschubwege der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in deren letzte wichtige Hochburg im Irak gefährden.

Seit Mitte Oktober rückt ein breites Bündnis gegen die Terrormiliz in Mossul vor. Im Osten sind Anti-IS-Kämpfer bereits in die Stadt eingedrungen, in der noch rund eine Million Menschen leben.

(SDA)