Schulz wirbt für "ergebnisoffene Gespräche" mit Christdemokraten

Der deutsche SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat um die Unterstützung des Bundesparteitags für "ergebnisoffene Gespräche" mit der Christdemokratie über eine Regierungsbildung geworben.
07.12.2017 13:35

"Wir müssen nicht um jeden Preis regieren. Aber wir dürfen auch nicht um jeden Preis nicht regieren wollen", sagte er am Donnerstag in Berlin. Die SPD müsse Europa stärken, sich um die Zukunft der Arbeit im digitalen Zeitalter kümmern, eine Bildungsrevolution einleiten, die Umwelt schützen, den Klimawandel begrenzen und die sozialen Netze sicherer machen.

"Dafür wollen wir ergebnisoffen reden und schauen, zu was für inhaltlichen Lösungen wir kommen können", betonte Schulz vor etwa 600 Delegierten.

In der SPD ist die Neuauflage einer grossen Koalition mit der CDU/CSU nach dem miserablen Ergebnis bei der Bundestagswahl im September hochumstritten. Der Parteitag sollte am Nachmittag darüber entscheiden, ob es Gespräche geben wird.

(SDA)