Schweizer Bauernhöfe bitten Volk und Bundesräte an einen Tisch

Rund 350 Bauernhöfe in der Schweiz haben am Nationalfeiertag zum traditionellen 1.-August-Brunch geladen. Volk, Prominente und Bundesräte liessen sich gemeinsam an einem Tisch verköstigen.
01.08.2017 13:46

Der Bauernhof-Brunch fand in diesem Jahr zum 25. Mal statt, wie der Schweizerische Bauernverband (SBV) am Dienstag mitteilte. Jedes Jahr geniessen rund 150'000 Gäste auf den Betrieben Zopf, Eier, Rösti, Müesli und vieles mehr. Die Produkte stammten vom Hof oder aus der Umgebung.

Nicht nur dem Magen, sondern auch dem Kopf boten die Bauern etwas: Sie nutzten die Gelegenheit, ihren Besuchern den Hof vorzustellen und Fragen der Gäste zu beantworten. Der Brunch solle einen Dialog schaffen zwischen den Gästen und den Bauernfamilien, schrieb der Bauernverband dazu.

Unter den Gästen waren in diesem Jahr die Bundesräte Ueli Maurer und Johann Schneider-Ammann. Und auch Prominente - unter ihnen der Schwinger Matthias Sempach und der frühere Fussballprofi Stéphane Chapuisat - setzten sich auf einem Bauernhof zu Tisch.

(SDA)