Schweizer Theaterpreise werden erstmals im Tessin verliehen

Die Schweizer Theaterpreise 2017 werden am 24. Mai im LAC Lugano Arte e Cultura verliehen. Geehrt wird unter anderen das erfolgreiche Musical-Duo Dominik Flaschka und Roman Riklin. Erst an der Preisgala wird der Gewinner des Grand Prix Theater enthüllt.
30.03.2017 16:21

Bundesrat Alain Berset werde diese höchste Theater-Auszeichnung der Schweiz - früher Hans-Reinhart-Ring genannt - am Eröffnungsabend des 4. Schweizer Theatertreffens bekanntgeben, teilte das Bundesamt für Kultur BAK am Donnerstag mit. Das Theatertreffen findet erstmals im Tessin statt.

Weitere Preise gehen an die Puppenspielerin Margrit Gysin, die Schauspielerin und Regisseurin Marielle Pinsard, die Autorin und Regisseurin Valérie Poirier und das Künstlerduo TricksterP. Die Preissumme beträgt 30'000 Franken für Personen und 50'000 Franken für Institutionen respektive Teams.

Im Rahmen des 4. Theatertreffens kann das Publikum vom 25. bis zum 28. Mai sieben herausragende Schauspielproduktionen aus allen Landesteilen erleben. Spielorte sind neben dem LAC und dem Teatro Foce in Lugano das Teatro Sociale in Bellinzona und das Cinema Teatro in Chiasso. Ein Rahmenprogramm im LAC rundet die Veranstaltung ab.

(SDA)