Schwere Gefechte zwischen irakischen Truppen und Kurden

Zwischen irakischen Truppen und kurdischen Peschmerga-Kämpfern sind im Norden des Landes schwere Gefechte ausgebrochen. Regierungstreue Schiitenmilizen teilten am Freitag über Twitter mit, sie hätten den Ort Altin Köprü in der umstrittenen Provinz Kirkuk eingenommen.
20.10.2017 11:58

Dafür gab es zunächst keine unabhängige Bestätigung. Die kurdische Nachrichtenseite Rudaw meldete, Iraks Armee und Milizen hätten die Peschmerga am Morgen angegriffen.

Dem Rudaw-Bericht zufolge setzten die Kurden bei den Gefechten die Panzerabwehrwaffe "Milan" ein und zerstörten zwei gepanzerte Fahrzeuge. Die Panzerabwehrwaffe hatte Deutschland für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) an die Peschmerga geliefert.

(SDA)