SIX bringt Alipay in die Schweiz

Die Börsenbetreiberin SIX landet einen Coup und bringt die Bezahl-App Alipay in die Schweiz und weitere europäische Länder. Alipay ist eine Tochter des chinesischen Online-Händlers Alibaba und zählt weltweit 450 Millionen Nutzer.
06.12.2016 15:15

Die Sparte SIX Payment Services kooperiert mit dem chinesischen Bezahldienst Alipay. Gegenüber Apple Pay oder dem Schweizer Mobil-Payment-Dienst Twint ist Alipay ein Riese. Der Marktanteil in China liegt laut einer Mitteilung von SIX am Dienstag bei rund 80 Prozent.

Darüber hinaus wurden im Jahr 2015 mit der Alipay-App weltweit Zahlungen von insgesamt 860 Milliarden Dollar abgewickelt, wovon rund 292 Milliarden ausserhalb des Landes erfolgten.

Welche Umsätze für Alipay in der Schweiz und Europa zu erwarten sind, konnte ein Sprecher der Börsenbetreiberin nicht sagen. Gemäss Mitteilung führe man die Bezahllösung bei über 110'000 Händlern in der Schweiz und Europa ein. Wie viele der über 200'000 Bezahlterminals von SIX den Dienst anbieten werden, ist ebenfalls noch unklar.

Die Kooperation der SIX mit Alipay ist brisant, da die SIX zugleich Partnerin des Twint-Konsortiums ist. Imwiefern sich die beiden Apps konkurrieren werden, bleibt zunächst abzuwarten. Während Twint ausschliesslich für den Schweizer Heimatmarkt gedacht ist, hat Alipay die zahlreichen Touristen aus China im Fokus.

Der Markt für mobile Bezahllösungen in der Schweiz ist derzeit im Umbruch. Bereits im Juli wurde hierzulande Apple Pay lanciert. Im Januar soll dann die neue Twint-App auf den Markt kommen. Auch der Uhrenkonzern Swatch buhlt mit seiner Bezahluhr Bellamy um die Gunst der Kunden.

(SDA)